Kohlenkick - Schwitzen für den guten Zweck

kohlenkickAuch in diesem Jahr gingen wieder viele Essener Jugendliche bei der der Suche nach einem Ausbildungsplatz leer aus. Viele Ausbildungswillige sind schon im letzten Jahr weiter zur Schule gegangen, leisteten ihren Wehr- und Zivildienst oder auch ein freiwilliges soziales Jahr ab. Die Zahl der „Altbewerber“, die in den sogenannten "Warteschleifen" landen, steigt damit von Jahr zu Jahr weiter an. Zwar hängt das unzureichende Ausbildungsplatzangebot auch mit der wirtschaftlich angespannten Lage zusammen, dennoch ist es einer der wichtigsten gesellschaftliche Aufgaben Jugendlichen eine Perspektive zu geben. Die Politik hat versprochen, dass alle Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz wollen, auch einen bekommen. Die CAJ hilft mit!

Den ersten Teil des Projektes Kohlenkick bildete ein Diskussionsabend, der unter dem Motto "Jugend trifft Politik" am 9. Juni in der Hüttmannstraße stattfand und bei dem sich Reinhard Paß viel Zeit nahm um sich mit den 25 anwesenden Jugendlichen über ihre Probleme zu unterhalten und diskutieren, ob eine Ausbildungsplatzabgabe wirklich sinnvoll sei. Natürlich stand an diesem Abend noch ein Vertragsabschluss an, der auf einem riesigen Fussball von der CAJ und ihrem Schirmhern unterzeichnet wurde. Reinhard Paß kündigte an einen Ausbildungsbetrieb zu finden, der schon länger nicht mehr ausgebildet hatte und somit eine weitere Ausbildungsstelle zu schaffen. Des Weiteren sicherte er zu, für das anstehende Benefizfußballturnier eine "SPD - Mannschaft" zu stellen, seine eigene Homepage mit der CAJ-Homepage zu verlinken und alle Teilnehmer des Abends noch in diesem Jahr ins Rathaus einzuladen. Mit frischen Würstchen vom Grill und ein paar kühlen Getränken ließen wir einen schönen Abend schließlich ausklingen.

Kohlenkick 2Für den zweiten und anstrengenderen Teil der "Mission Kohlenkick", die Organisation und Durchführung des Fußballturniers, galt es dann nochmal alle Kräfte zu mobilisieren. Denn jetzt ging es für das Projektteam noch einmal richtig los: Es galt eine Halle zu mieten, eine Feier zu planen, Sponsoren zu finden und viele andere Kleinigkeiten zu erledigen. Hierzu gehörten zum Beispiel das Aufstellen eines Turnierplans, die Organisation der Siegesfeier, das Motivieren weiterer Helfer, die Bestellung von Verpflegung und Gertränken, die Planung des Programm planen und vieles vieles mehr.

Am 3. Juli 14 Uhr war es dann endlich soweit: Mit einem festlichen Einzug startete der Kohlenkick in der Sporthalle der Gesamtschule Bockmühle und einen ganzen Tag lang sah man viele junge Menschen dem runden Leder hinterherrennen, jubeln und für den guten Zweck schwitzen. Rund 16 Mannschaften nahmen am Kohlenkickturnier teil und übetrafen damit unsere Erwartungen deutlich. Nach einem langem Tag standen sich im Finale schließlich die "Agentur für Arbei " und das "CAJ Dreamteam" gegenüber. Der Sieg ging nach einem hart umkämpften Finale schließlich an ersteres Team, während die Jungs der CAJ auch den zweiten Platz ausgiebig feierten. Das Spiel um Platz drei entschied der FC Beisingschule für sich.Kohlenkick_Begrung

Die Siegerehrung hatte dann noch eine Überraschung parat. So konnte Reinhard Paß bekannt geben, dass er es geschafft hatte einen Essener Betrieb davon zu überzeugen nach längerem Ausbildungsstopp wieder auszubilden. Der Schirmherr des CAJ-Kohlenkicks hatte es also tatsächlich geschafft und schon jetzt fast alle Vertragsinhalte erfühlt. Der Besuch im Rathaus, den er ebenfalls versprochen hatte, sollte im kommenden Monat folgen. Für heute waren wir alle einfach nur noch glücklich darüber wie erfolgreich das Projekt gelaufen war. Wir hatten unser Ziel erreicht und feierten noch bis spät in den Abend unseren Erfolg.